Ausbildungsstufen

Die Ausbildung nach dem Curriculum Skitour der DSV Ski-und Snowboardlehrerschule führt über die DSV Grundstufe und den DSV Instructor zum DSV Skitourenführer. Daneben gibt es Weiterbildungsangebote für Unternehmungen im vergletscherten oder absturzgefährdetem Gelände sowie für Lawinen / Risikomanagement. Für alle Ausbildungsstufen finden regelmäßig Fortbildungen statt.        

DSV-Grundstufe Skitour/Trainer C Breitensport

Die DSV Grundstufe Skitour/Trainer C Breitensport ist die erste Ausbildungsstufe mit offiziellem DSV Abschluss und ist speziell für den Einsteiger-/ Fortgeschrittenenunterricht sowie das Führen von Unternehmungen im leichten Gelände konzipiert. Es werden die elementaren theoretischen, technischen und methodischen Grundlagen in der Ausbildung vermittelt. Die Ausbildung umfasst 120 LE und erfüllt somit gem. DOSB-Rahmenrichtlinien die Anforderungen des Trainers-C Breitensport.

Die Tätigkeit des Trainers C Breitensport (DSV-Grundstufe Skitour) umfasst die Mitgliedergewinnung, -förderung und -bindung auf der Basis breitensportlich orientierter Übungs- und Trainingsangebote.Die DSV-Grundstufe Skitour befähigt die Teilnehmer Skiwanderungen und leichte Skitouren zu planen, zu organisieren und durchzuführen, ausgenommen Gletscher und kombinierte Gelände.

Weitere Infos zur DSV Grundstufe Skitour

 

DSV-Instructor Skitour/Trainer B Breitensport

Der DSV-Instructor Skitour/Trainer B Breitensport entspricht der ersten internationalen Ausbildungsstufe des IVSI (Internationaler Verband der Schneesport-Instructoren) und ist für den Fortgeschrittenen-/ Könnerbereich sowie das Führen von Unternehmungen im mittelschweren Gelände konzipiert. Die Ausbildung baut auf der DSV-Grundstufe Skitour (Trainer C Breitensport) auf und dient zu Vertiefung und Erweiterung der Kenntnisse. Die Ausbildung umfasst mind. 60 LE und erfüllt somit gem. den DOSB-Rahmenrichtlinien die Anforderungen des Trainers-B Breitensport.

Die Tätigkeit des Trainers B Breitensport (DSV-Instructor Skitour) ist ausgerichtet auf die Mitgliedergewinnung, -förderung und -bindung auf der Basis breitensportlich orientierter Übungs- und Trainingsangebote. Der DSV-Instructor Skitour ist befähigt, mittelschwere Skitouren, Ski-Plus-Unternehmungen und Variantenabfahrten zu planen, zu organisieren und durchzuführen, ausgenommen Gletscher und kombiniertes Gelände. Der DSV-Instruktor Skitour ist berechtigt, die Zusatzausbildung Gletscher zu absolvieren, um damit die Befähigung zu erlangen, Skihochtouren im vergletscherten Gelände zu führen.

Weitere Infos zum DSV Instructor Skitour

 

DSV-Skitourenführer/Trainer A Breitensport 

Der DSV-Skitourenführer/Trainer A Breitensport ist die höchste Ausbildungsstufe im Deutschen Skiverband und schließt den Könner-/ Expertenbereich ein. Er ist befähigt, eine DSV Skischule zu leiten und ist verantwortlich für die Gestaltung des gesamten Kursangebots innerhalb des Vereins bzw. der DSV Skischule. Er kann bei der vereinsinternen Fortbildung der DSV-Grundstufe Skitour (Trainer-C Breitensport) und der DSV Instructoren Skitour (Trainer-B Breitensport) mitwirken und Nachwuchskräfte für die Prüfungen vorbereiten.

Der DSV-Skitourenführer ist befähigt, mittelschwere bis schwere Skitouren, Ski-Plus-Unternehmungen und Variantenabfahrten zu planen, zu organisieren und durchzuführen, ausgenommen Gletscher und kombiniertes Gelände. Der DSV-Skitourenführer ist berechtigt, die Zusatzausbildung Gletscher und danach die Zusatzausbildung Hochtour zu absolvieren, um damit die Befähigung für Unternehmungen im vergletscherten und kombinierten Hochgebirge zu erlangen

Zusatzausbildung Gletscher 

Mit der „Zusatzausbildung Gletscher“ ist der DSV-Instructor Skitour (Trainer B Breitensport) oder DSV Skitourenführer (Trainer A Breitensport) befähigt, Skitouren im vergletscherten Hochgebirge zu planen, zu organisieren und durchzuführen. Ausgenommen davon sind Skihochtouren in kombiniertem Steilgelände in Fels und Eis, bei denen Sicherungsmaßnahmen erforderlich sind.

Zusatzausbildung Hochtour

Mit der „Zusatzausbildung Hochtour“ ist der DSV-Skitourenführer (Trainer A Breitensport) befähigt, Skihochtouren im kombinierten Gelände, bei denen Sicherungsmaßnahmen erforderlich sind, zu planen, zu organisieren und durchzuführen. Desweiteren ist er befähigt Klettersteige zu führen.

Die Ausbildungen DSV Skitourenführer sowie "Gletscher" und "Hochtour" erfolgen über den Deutschen Skiverband. Weitere Infos über die DSV Ski- und Snowboardlehrerschule

 

Lawinen-/ Risikomanagementlehrgang

Der DSV-Lawinen-/ Risikomanagementlehrgang hat die Zielsetzung, den teilnehmenden Personen Wissen zu vermitteln, das es Ihnen ermöglicht, das Beurteilungsvermögen für das Befahren von Varianten im nichtorganisierten Skiraum ohne Seilversicherung und ohne Aufstieg – wo Ausgangs- und Endpunkt identisch sind – in Eigenverantwortung und unter Berücksichtigung der sicherheitsrelevanten Vorgaben und Sorgfaltspflichten zu verbessern. Dabei sind grundsätzlich die Interessen des Naturschutzes zu berücksichtigen.

Im HSV bieten wir dazu an:

Eintägigen Lehrgang mit folgenden Ausbildungsinhalten u.a.:

  •       Alpine Gefahren
  •       Grundlagen der Schnee- und Lawinenkunde
  •       DSV Merkblatt zum Risikomanagement
  •      Interpretation Lawinenlagebericht
  •      Tourenplanung nach der 3x3 Filtermethode
  •      Erste Hilfe, Selbst- und Kameradenhilfe
  •       Notfallausrüstung (u.a. LVS Gerät, Schaufel, Sonde)
  •       Übung: Tourenplanung am ‚Übungsberg‘
  •       Praxis: Lawinenverschüttetensuche
  •       Praxis: Notschlittenbau

Der Lehrgang wird im November in Hofheim angeboten, auf Nachfrage auch im Rahmen von Vereinsveranstaltungen  (Infos bei der HSV Geschäftstelle). Der Lehrgang dient nicht zum Lizenzerwerb und beinhaltet keine Abschlussprüfung.

 

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
akademie[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr