DSV Grundstufe Skitour / Trainer C Breitensport

Ausbildungsinhalte- und verlauf

 

Zur Erlangung der Lizenzstufe »DSV Grundstufe Skitour/Trainer C Breitensport«  sind folgende vier Ausbildungsbausteine zu absolvieren :  

  • 2-tägiges Praktikum im Skiverein oder ein 2-tägiges Sport-Seminar beim LSBH
  • 2-tägiger Theorie- und Techniklehrgang
  • 3-tägiger Schneelehrgang 1 Skitechnik
  • 7-tägiger Schneelehrgang 2  

Zudem ist ein Erste-Hilfe-Kurs im Umfang von mindestens 9 Unterrichtseinheiten. Die Bescheinigung kann auch nachgereicht werden, die Lizenz wird vom DSV allerdings erst ausgestellt, wenn alle Unterlagen komplett vorliegen.

Die gesamte Ausbildung muss innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen werden, d.h. eine begonnene Ausbildung kann auch in der nächsten oder übernächsten Saison fortgesetzt oder Nachprüfungen absolviert werden. Nach zwei Jahren verfallen absolvierte Bausteine und die Ausbildung muss neu begonnen werden.

Die Reihenfolge der Bausteine 1,2 und 3 ist nicht zwingend vorgeschrieben, vor Antritt zu Baustein 4 müssen aber alle drei Bausteine 1-3 absolviert worden sein.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Mitgliedschaft in einem Verein, der dem HSV angeschlossen ist.

  • Nachweis über die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs 9 Unterrichtseinheiten, nicht älter als 2 Jahre.
  • Rechtzeitige Anmeldung, Vereinsbestätigung und Zahlung der Lehrgangskosten unterschriebene Einverständniserklärung bei Teilnehmer/innen unter 18 Jahren
  • Vollendung des 16. Lebensjahres
  • ein angemessenes eigenes skisportliches Können
  • Mehrjährige Tourenerfahrung, davon 12 Tourentage in den drei Tourenwintern vor Beginn der Ausbildung

Ausbildungsinhalte:

Baustein 1: 2-tägiges Praktikum in einem Skiverein: Das Praktikum ist im Verein oder der DSV Skischule zu absolvieren. Dabei sollen sowohl Inhalte der sportartübergreifenden Basisqualifizierung als auch aus dem sportartspezifischen Bereich vermittelt werden, wie z.B.

  • Teilnahme an vereinsinternen Fortbildungen
  • Skigymnastik
  • Informationsabende
  • Organisation von Veranstaltungen, Vereinsfahrten

Das Praktikum wird mit einem Praktikumsbericht abgeschlossen, der vom jeweiligen Skischulleiter oder Vereinsvorsitzenden gegengezeichnet wird.  Das erfolgreich absolvierte Praktikum wird durch den Verein bei der Anmeldung zum Schneelehrgang bestätigt.

Baustein 2: 2-tägiger Theorielehrgang: Im Rahmen des Theorielehrgangs sollen sowohl Inhalte der sportartübergreifenden Basisqualifizierung als auch aus dem sportartspezifischen Bereich vermittelt werden.

Baustein 3: 3-tägiger Praxislehrgang: Der Praxislehrgang findet „im Schnee“ unter Leitung eines Mitgliedes des Lehrteams des Hessischen Skiverbandes statt. Im Praxislehrgang werden grundlegende technische und methodische Merkmale des Skiunterrichts vermittelt. Der Teilnehmer soll eine Einschätzung erhalten, ob er für den anschließenden Schneelehrgang ausreichend vorbereitet ist.

Baustein 4: 7-tägiger Schneelehrgang:

Wesentliche Ausbildungsinhalte:

  • Führungstechnik
  • Aufstiegstechnik, Spuranlage etc.
  • Abfahren im Tourengelände
  • Orientierung, Wetter, Alpine Gefahren
  • Schnee- und Lawinenkunde
  • Grundlagen des Risikomanagements (Munter u. a.)
  • Erste Hilfe, Bergrettung (Verschüttetensuche, Notschlittenbau u. a.)

Das technische Niveau wird beim Schneelehrgang bzw. im Rahmen der Lehrproben bewertet. Im Rahmen des Schneelehrgangs wird auch die Theorieprüfung durchgeführt.

 

Ausbildung DSV Grundstufe als PDF zum Herunterladen

 

Weiterführende Informationen : DSV Curriculum Skitour

 

HSV Geschäftsstelle

Parkstr. 16
61231 Bad Nauheim

Tel. 06032 / 927 44 - 00
Fax 06032 / 927 44 - 14
akademie[at]hsv-ski.de

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00 - 13.00 Uhr